Sind wir eigentlich frei, glauben zu können?

Im Rahmen des Themenmonats „aufgeklärt glauben“ lädt der Kirchort St. Ignatius am Donnerstag, 15. November 2018, 20.00 Uhr, ein zu einen Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Peter Jedlicka, Neurowissenschaftler, Justus-Liebig-Universität Gießen und Goethe-Universität Frankfurt, zum Thema „Sind wir eigentlich frei, glauben zu können? – Erkenntnisse und Fragen aus der Hirnforschung“. 

 

Die Hirnforschung kann immer besser erklären, wie das menschliche Gehirn funktioniert. Es finden sich natürliche Erklärungen für viele menschliche Reaktionsmuster. Manche folgern daraus eine weitgehende Vorherbestimmheit des Menschen. Ist der Mensch am Ende doch nicht frei in seinen Entscheidungen? Welcher Freiraum bleibt für ein verantwortetes Handeln? Bin ich frei darin, zu entscheiden, ob und wie ich religiös denke? Prof. Jedlicka, selbst in der Hirnforschung tätig, reflektiert die komplexen naturwissenschaftlichen und philosophischen Aspekte dieser Fragen und stellt sie zur Diskussion.

 

Moderation: Johannes Wedding.