Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes

Am Anfang:

Vater unser im Himmel...

Gegrüßet seist Du, Maria...

Ich glaube an Gott,

den Vater, den Allmächtigen...

 

An den großen Perlen:

Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, zur Sühne für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt. (einmal)

 

An den kleinen Perlen:

Durch Sein schmerzhaftes Leiden habe Erbarmen mit uns und der ganzen Welt (zehnmal)

 

Am Ende:

Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt (dreimal)

 

Jesus Christus diktierte dieses Gebet 1935 der heiligen Schwester Faustyna und sagte dazu: „Sollte es der verstockteste Sünder sein – falls er nur einmal diesen Rosenkranz betet, wird ihm die Gnade Meiner unendlichen Barmherzigkeit zuteil.“ (Tagebuch Nr. 687)

„Seelen, die dieses Rosenkranzgebet beten, werden von Meiner Barmherzigkeit im Leben umfangen und besonders in der Stunde ihres Todes.“ (Tagebuch Nr.754)

„Wenn dieses Rosenkranzgebet zur Barmherzigkeit bei Sterbenden gebetet wird, werde Ich zwischen Meinem Vater und dem Sterbenden nicht als gerechter Richter stehen, sondern als Barmherziger Erlöser.“ (Tagebuch Nr.1541)