Die bunte Welt – Ausstellung im Dommuseum Frankfurt

Die kürzlich eröffnete Sonderausstellung im Dommuseum zeigt ein rekordverdächtiges Werk: Die in über zwei Jahren entstandene genähte Weltkarte der Künstlerin Julia Krause-Harder (*1973). Ausgebreitet bedeckt die Weltkarte in sieben großen Teilen über 300 Quadratmeter. Nun hängen fünf Erdteile im Quadrum, dem Ausstellungsraum des Dommuseums Frankfurt. 

 

Zum ersten Mal wird die Weltkarte in einer von der Künstlerin konzipierten Installation präsentiert: so, dass die Betrachterinnen und Betrachter gleichsam im Inneren des Globus stehen und rundum blickend die Kontinente und Länder entdecken können. Geographie, Geologie und Paläontologie sind Lebensthemen Julia Krause-Harders. Ihr profundes Wissen spiegelt sich nicht nur in dem Projekt der Weltkarte.

 

Ein zweites Großprojekt ist die Nachbildung aller gefundenen Dinosaurierarten. Vierzig solcher Saurier gibt es schon; einer – ein Nanotyrannus – ist nun im Dommuseum zu sehen.

 

Die Begegnung mit der weitgereiste Künstlerin ist an den Sonntagen im Oktober im Dommuseum möglich. Führungen am Sonntag, 17.10., 24.10. und 31.10.2021 , jeweils um 16.00 Uhr. 
Im Museum gelten die 3G-Regeln. Anmeldung unter info(at)dommuseum-frankfurt.de.

 

 
Bildnachweis: © Dommuseum Frankfurt