Eine Messe, die ihresgleichen sucht – das Karlsamt in Corona-Zeiten

Hauptzelebrant des diesjährigen Karlsamtes am Samstag, 30. Januar, ist Bischof Dr. Gerhard Feige aus Magdeburg. Wegen der Pandemie können allerdings nicht so viele Besucher wie sonst teilnehmen. Daher werden das beliebte Pontifikalamt und das Domgespräch mit Bischof Feige, das am selben Nachmittag im Haus am Dom stattfindet, live auf YouTube übertragen. Hier gibt es alle Links und Informationen zum Ablauf des Gottesdienstes.

 

Das Karlsamt, das jedes Jahr Ende Januar im Frankfurter Dom St. Bartholomäus begangen wird, ist bei den Frankfurtern beliebt. Kein Wunder, gibt es doch in „normalen“ Jahren einiges zu sehen und zu hören – neben hochrangigen Gästen aus Politik und Gesellschaft kommen stets auch Vertreter der Ritterorden, lateinische Gesänge bilden einen stimmungsvollen Rahmen. Gefeiert wird das traditionelle Pontifikalamt in Erinnerung an Kaiser Karl den Großen, der nicht nur Gründervater Europas ist, sondern auch Patron der Stadt und des Kaiserdoms.

 

Hauptzelebrant und Prediger ist jedes Jahr ein anderer europäischer Bischof. In diesem Jahr ist Bischof Dr. Gerhard Feige aus Magdeburg Hauptzelebrant des feierlichen Gottesdienstes, der am Samstag, 30. Januar 2021,  um 18 Uhr im Dom beginnt und an dem auch Stadtdekan Johannes zu Eltz und der Limburger Bischof Georg Bätzing mitwirken.

 

Vieles anders, vieles gleich

Auch wenn das Karlsamt von der Tradition lebt, muss Pandemie-bedingt in diesem Jahr vieles reduziert werden. Statt großer Rittergruppen wird nur je ein Vertreter pro Orden teilnehmen. Die Plätze im Dom sind aufgrund der Hygiene-Auflagen insgesamt reduziert und wurden in einem offenen Anmeldeverfahren bereits vergeben. Damit trotzdem alle dabei sein können, denen das Karlsamt am Herzen liegt, werden der Gottesdienst und das traditionell vorab stattfindende Domgespräch mit dem Gast-Bischof auf YouTube live gestreamt. Der Livestream beginnt um 17.40 Uhr, der Gottesdienst um 18 Uhr. Zu finden ist der Livestream auf dem YouTube-Kanal der katholischen Stadtkirche unter dem Direktlink: https://youtu.be/ABqLDeF38lY 

 

Musikalisch fest zum Karlsamt gehören die Karlssequenz, ein Lobgesang auf Kaiser und Stadt, und die Kaiserlaudes, in der Huldigungsrufe an Christus mit Bittrufen für Kirche, Papst, Bischof, das deutsche Volk und alle Regierenden verbunden werden. Natürlich wird es sie auch 2021 geben, allerdings ist Chorgesang aufgrund der aktuellen Regelungen nicht möglich. Stattdessen werden Domkantorin Hermia Schlichtmann und Bezirkskantor Peter Reulein die Stücke vortragen.

 

Domgespräch bildet den Auftakt

Da der große Empfang im Kaisersaal des Römers Pandemie-bedingt entfällt, bildet das Domgespräch im Haus am Dom um 16.30 Uhr den Auftakt des diesjährigen Feststages. Prof. Joachim Valentin, Direktor des Hauses und der Katholischen Akademie, wird mit Bischof Feige über die generelle Lage im Bistum Magdeburg sprechen. Außerdem geht es um die Situation der katholischen Kirche in Corona und die aktuellen Entwicklungen im Bistum Köln. Saalpublikum ist nicht zugelassen, das Domgespräch wird auf dem YouTube-Kanal des Hauses am Dom live gestreamt: https://youtu.be/QD1UZPtLD4g

 

„Wachen und Beten“: Über Bischof Gerhard Feige

Gerhard Feige wurde 1951 in Halle geboren. Nach dem Studium der Theologie in Erfurt empfing Feige 1978 in Magdeburg  die Priesterweihe. Der Promotion zum Doktor der Theologie 1988 folgte ein einjähriger Studienaufenthalt in Rom. Am 11. September 1999 empfing Gerhard Feige die Bischofsweihe, am 16. April 2005 wurde er als Bischof von Magdeburg eingeführt. Sein Wahlspruch lautet „Vigilate et orate“ (Mt 26, 41) – „Wachen und Beten“.

In der Deutschen Bischofskonferenz ist Feige Vorsitzender der Ökumenekommission. Außerdem gehört er verschiedenen Gremien des Dialogs mit der Orthodoxen Kirche auf nationaler wie internationaler Ebene sowie mit der evangelischen Kirche in Deutschland an. Von Papst Franziskus wurde Bischof Feige 2014 in den Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen berufen.

Ein Portrait von Bischof Gerhard Feige steht auf der Webseite des Bistums Magdeburg zum Download bereit.

 

Gottesdienstablauf

Vor dem Gottesdienst

 

Historische Einführung:               Prof. Dr. Matthias Kloft

Grußwort:                                 Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt/M

 

Gottesdienst

 

Einzug:                                     César Franck: Piéce symphonique [Orgel, Bläser]             

Eingangslied:                            Lied „Carolus Magnus“ [Kantoren, Bläser]

Kyrie:                                       GL 108 [Kantoren]

Gloria:                                      GL 109 [Kantoren]

Erste Lesung:                            Dtn 18,15-20.

Antwortgesang:                         Karlssequenz [Kantoren im Wechsel]

Zweite Lesung:                          1 Kor 7,32-35

Halleluja mit Vers:                     GL 174,6  [Kantoren im Wechsel]

Evangelium:                              Mk 1,21-28

Credo:                                      gesprochen 

Fürbitten:                                 Laudes imperiales (Kaiserlaudes) [Kantoren im Wechsel]

Gabenbereitung:                        GL 418, 1-5 Befiehl du deine Wege                                

Sanctus:                                   GL 110 [Kantoren im Wechsel]

Agnus Die:                               GL 111 [Kantoren im Wechsel]

Kommunionausteilung:               C. Franck: Cantabile (Orgel, Bläser) [ca. 6‘30‘‘]   

Danklied:                                  GL 424, 1.5. „Wer nur den lieben Gott lässt walten         

Auszug:                       Eugène Gigout (1844 – 1925): Toccata h-Moll [Bläser, Orgel]

 

Musiker:                      Frankfurter Dombläser

Kantorin, Kantor:         Domkantorin Hermia Schlichtmann, Bezirkskantor Peter Reulein

Orgel:                          Dommusikdirektor Andreas Boltz