Neue Regeln für Gottesdienste und Veranstaltungen

Gemäß den Empfehlungen der Hessischen Landesregierung hat das Bistum Limburg eine neue Corona-Schutzverordnung erlassen. Demnach gilt ab sofort für Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen die 3G-Regel: Zutritt haben Geimpfte und Genesene gegen Vorlage des entsprechenden Nachweises. Ungeimpfte oder nicht vollständig Geimpfte müssen ein negatives Testergebnis vorweisen, das entweder aus einem maximal 24 Stunden zurückliegenden Schnelltest einer anerkannten Teststelle oder aus einem maximal 48 Stunden zurückliegenden offiziellen PCR-Test stammen kann.

Am Eingang erfolgt entsprechend eine Kontrolle der Nachweise. Kinder unter sechs Jahren haben unbeschränkten Zugang, Kinder ab sechs Jahren und Jugendliche gelten für Gottesdienste über die regelmäßige Schultestung als getestet.

 

Darüber hinaus gilt bei allen anderen Veranstaltungen in unseren Räumen mit mehr als 10 Personen für Erwachsene eine 2G-Zugangsregelung: Zutritt haben nur geimpfte und genesene Personen. 

Bei mehr als 100 Teilnehmenden gilt die Zugangsbeschränkung nach 2G+ (geimpft, genesen und zusätzlich getestet).