Freiheit bei Paulus – Neue Aspekte aus der Bibelforschung

Vortrag und Gespräch mit Sr. Dr. Igna Kramp CJ, Neutestamentlerin, Frankfurt, am Mittwoch, 25. November 2020, 20.00 Uhr, finden aufgrund der aktuellen Lage ausschließlich online per Zoom-Übertragung statt.

 

Als antiker Autor vertritt Paulus einen ungewöhnlich modernen Ansatz. Er begreift den Menschen als freies Subjekt, sieht dabei lediglich ein paar Abstriche hinsichtlich der realen Freiheit. Die spätere Paulus-Rezeption hat diese Einschränkungen übermäßig stark betont. So ist unser Paulus-Bild oftmals verzerrt durch einseitige Verstehens-Gewohnheiten. Der Vortrag will Paulus aus dieser späteren Engführung befreien und die eigentliche paulinische Theologie wieder sichtbar machen. Damit folgt er einer Richtung in der neueren Exegese, die in Fachkreisen gerade für Aufmerksamkeit sorgt.

Gott spricht: Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten. (Jer 31,9)

 

Quellennachweis: Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB)