Ki Yung Lee: Ki (Chi)

Die KunstKulturKirche Allerheiligen zeigt vom 16. Juni bis zum 17. Juli 2022 in einer Sonderschau Arbeiten des koreanischen Künstlers und Gemeindemitglieds Ki Yung Lee (*1932 in Süd-Korea) anlässlich seines 90. Geburtstags. Lee begann 1996 ein Kunststudium an der Kunsthochschule Kassel, das er im Jahr 2002 im Alter von 70 Jahren abschloss. In seiner Kunst setzt Ki Yung Lee immer wieder an den Einfluss des Ki (Chi) – der Lebenskraft / Lebensenergie auf das alltägliche Leben einzufangen und zu reflektieren. Dabei verbindet er immer wieder fernöstliches und christliches Gedankengut. Gezeigt werden Kalligraphien, Holz- und Keramikarbeiten.

 

Ki Yung Lee gilt als Meister der Lebenskunst, bzw. Überlebenskunst. Sein Lebensmotto lautet „Ich kann es, ich mache es und ich schaffe es“. Diese offene, neugierig optimistische, kreative  Einstellung prägt sein Leben und sein künstlerisches Schaffen bis ins hohe Alter.

 

Eröffnet wird die Ausstellung am Mittwoch, 15. Juni 2022, 18.00 Uhr. Einführung in das Werk: Magna Hildebrand, Kassel, und Sung-Kon Kim, Berlin. Musikalische Gestaltung: Improvisationsensemble der KunstKulturKirche Allerheiligen. Der Künstler ist anwesend.  

 

Eine Führung durch die Ausstellung gibt es am Sonntag, 19. Juni 2022, 11.00 Uhr.

 

Die Ausstellung ist täglich von 10.00–18.00 Uhr geöffnet, außer während der Gottesdienste. Eintritt frei.

Meine Seele dürstet nach Gott, nach dem lebendigen Gott. (Ps 42,3)

 

Quellennachweis: Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB)