Yasuhiro Chida: Analemma

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Festival „cresc... Biennale für aktuelle Musik“ ist in der KunstKulturKirche Allerheiligen vom 16. bis zum 25. Februar 2024 die Licht- und Rauminstallation „Analemma“ des japanischen Lichtkünstlers und Architekten Yasuhiro Chida zu sehen. Tausende winziger Lichtpunkte bewegen sich rasend schnell oder langsam. „Analemma“ verweist auf ein seit der Antike bekanntes astronomisches Phänomen: Die Figur, welche die Sonne beschreibt, wenn man sie täglich im Verlauf eines Jahres vom selben Ort aus zur gleichen Zeit betrachtet und festhält. Eröffnet wird die Ausstellung am 16. Februar 2024, 18.00 Uhr, in Anwesenheit des Künstlers.

Eintritt frei.

 

Öffnungszeiten
16. Februar 2024, 18.00 Uhr: Eröffnung, anschließend geöffnet bis 22.30 Uhr
17. Februar 2024: geschlossen wegen Konzert Sternenatlas
18.–21. Februar 2024: 18.00–22.30 Uhr
22. Februar 2024: 19.00–22.30 Uhr, vorher Konzert Sternenatlas
23. Februar 2024: 18.00–22.30 Uhr
24. Februar 2024: 20.00–22.30 Uhr
25. Februar 2024: 18.00–22.30 Uhr

 

Die Kirche bleibt für den Zeitraum der Ausstellung tagsüber geschlossen.

 

Bildnachweis: Yasuhiro Chida © Frank Vinken, Centre for International Light Art Unna

Alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit. (2 Tim 3,16)

 

Quellennachweis: Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB)