Gebets- und Sühnenacht in der Außerordentlichen Form

Immer am ersten Freitag im Monat, dem Herz-Jesu-Freitag, findet in der Deutschordenskirche eine Gebets- und Sühnenacht in der außerordentlichen Form des römischen Ritus statt. 

Die Nacht beginnt um 19.30 Uhr mit dem Rosenkranz. Um ca. 20.00 Uhr schließt sich die Herz-Jesu-Messe an. Danach werden das Allerheiligste ausgesetzt und die heiligen Herzen Jesu und Mariens verehrt. Die Gebetsnacht endet mit der Mitternachtsmesse vom heiligsten Herzen Mariens. Während des Rosenkranzes und der Andachtsteile besteht die Möglichkeit zum Empfang der Beichte. Alle Messtexte sind in einer eigenen Publikation auf Deutsch und Latein vorhanden, so dass auch Anfänger in der außerordentlichen Form der Messe gut folgen können.

Herzliche Einladung.

 

Nächster Termin: 4. Dezember 2020, 19.30 Uhr

Gott spricht: Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten. (Jer 31,9)

 

Quellennachweis: Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB)