Ökumenisch sensibel Abendmahl und Eucharistie feiern

Der Samstagabend bietet die Gelegenheit, Christus in besonderer Weise zu begegnen. Gemeinden und Pfarreien in Frankfurt und ganz Deutschland laden zeitgleich zu Gottesdiensten ein, die ökumenisch sensibel gestaltet werden und in denen die individuelle Gewissensentscheidung in Bezug auf die Teilnahme an Eucharistie oder Abendmahl geachtet wird.

 

Auch die Dompfarrei St. Bartholomäus ist mit von der Partie, wenn es am Samstagabend heißt: „Kommt und seht“ – die Türen unserer Kirchen stehen weit offen! Von 19.00–20.00 Uhr feiern wir im Dom St. Bartholomäus eine ökumenisch sensibel gestaltete Vorabendmesse. Geleitet wird die Liturgie vom katholischen Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz, die Predigt hält der evangelische Stadtdekan Dr. Achim Knecht. Plätze werden ausschließlich vom ÖKT vergeben.

 

Unser Gottesdienst im Dom St. Bartholomäus sowie die Gottesdienste aus der Ev. Gemeinde Riedberg, der Freien ev. Gemeinde Frankfurt und der griechisch-orthodoxen Kirche Prophet Elias werden am Samstagabend auf oekt.de live im Internet übertragen. So wird die gelebte Frankfurter Ökumene auch über Frankfurt hinaus erlebbar! Besuchen Sie unseren Gottesdienst oder lassen Sie sich einladen, dem Ruf Christi zu folgen und die Mahlfeier einer anderen Tradition kennen zu lernen!

 

Weitere Informationen und Teilnahmemöglichkeiten an den Gottesdiensten der anderen Gemeinden finden Sie auf oekt.de.  

Öffne deinen Mund für den Stummen, für das Recht aller Schwachen! (Spr 31,8)

 

Quellennachweis: Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB)