Stadtkirchenfest und Verleihung der Bartholomäusplakette

Seit mehr als 1000 Jahren beherbergt Frankfurt eine Reliquie des heiligen Apostels Bartholomäus, der als Stadtpatron Frankfurts und Namensgeber des Kaiserdoms verehrt wird. Am Sonntag nach dem Festtag des Heiligen Bartholomäus (24. August) wird die kostbare Reliquie, die Schädelplatte des Apostels, der Öffentlichkeit gezeigt und in einer Reliquienprozession verehrt.

 

Dann feiert auch die Stadtkirche ihr alljährliches Stadtkirchenfest. Dem Festgottesdienst um 11.00 Uhr steht Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz vor. Anschließend wird auf dem Domplatz bei Musik, Speisen, Getränken und netten Begegnungen gefeiert. Frankfurter „Eine-Welt Gruppen“ sind mit mehreren Ständen vertreten.

 

Den Abschluss des Patronatsfestes bildet um 15.00 Uhr die Bartholomäusvesper mit anschließender Vergabe der Bartholomäusplakette an zwei engagierte Ehrenamtliche, die sich um das gesellschaftliche, soziale und ökumenische Profil der katholischen Stadtkirche besonders verdient gemacht haben.

 

In diesem Jahr erhalten die Auszeichung Brigitte Weber, die sich seit 30 Jahren ehrenamtlich beim Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Frankfurt und seit über 50 Jahren am Kirchort St. Bernhard engagiert, und Gabriele Fengler, die sich seit knapp 30 Jahren ehrenamtlich am Kirchort Maria Rosenkranz, in der Stadtteilarbeit und bei Maria 2.0 engagiert. 

Jubeln sollen die Bäume des Waldes vor dem HERRN, denn er kommt, um die Erde zu richten. (1.Chr 16,33)

 

Quellennachweis: Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB)