Eine Kerze im Fenster – Flashmob

Jeden Abend um 19.30 Uhr läuten derzeit für fünf Minuten die Kirchenglocken in der Dompfarrei St. Bartholomäus – in ökumenischer Verbundenheit mit vielen Kirchen in Stadt und Land. Dann stellen viele Christen eine Kerze in ihr Fenster für alle, die sich fürchten, die verunsichert sind, für die Einsamen und die Kranken. Die Kerze soll ihnen ein leuchtendes Zeichen sein: Ihr seid nicht allein! Als Zeichen aber auch für uns selbst, dass uns ein Licht aufgeht. Wir können die uns auferlegte Auszeit nutzen und wahrnehmen, was jetzt Not tut und wer und was wichtig ist in unserem Leben. Und als Zeichen, dass Gott da ist. IHM wollen wir vertrauen, dass er uns und die ganze Welt in seinen Händen hält.

Machen Sie mit!

Stellen Sie um 19.30 Uhr eine Kerze in Ihr Fenster. Beten Sie dazu jede/r für sich ein Vaterunser und denken an all die Menschen, die jetzt wie wir in ihrer Wohnung oder im Krankenhaus am Fenster stehen. Lassen Sie uns so ein Netz aus Licht und guten Gedanken knüpfen. Und bitte teilen Sie diese Nachricht mit Vielen.

Du allein kennst das Herz aller Menschenkinder. (1.Kön 8,39)

 

Quellennachweis: Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB)