Eutonie und Herzensgebet

Die Eutonie ist eine Form der sanften, aufmerksamen Körperarbeit in Ruhe und Bewegung. Wiederholtes Üben bewirkt leib-seelische Ausgeglichenheit, geistige Wachheit und Sammlung. Beim Herzensgebet, einer kontemplativen Gebetsform, nehmen wir Impulse aus der christlichen Tradition auf und verweilen im stillen Sitzen in der Ausrichtung auf Gottes Gegenwart. Die innere Sammlung auf das Wesentliche findet allmählich auch im Alltag ihren Ausdruck.

 

Ab dem 8. Oktober 2019 werden vierzehntäglich dienstags, 19.45–21.15 Uhr, im St. Ignatius Sälchen insgesamt vier Abende mit Eutonie und Herzensgebet angeboten.

 

Am Samstag, 30. November 2019, 10.00–17.00 Uhr, findet ein Meditationstag statt. An den Angeboten kann unabhängig voneinander teilgenommen werden.

 

Eine Anmeldung ist jeweils notwendig. Weitere Informationen, Anmeldung und Begleitung: Annemarie Ludwig-Scherer, a.ludwig-scherer(at)gmx.de.

Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt. (Hiob 19,25)   

 

Quellennachweis: Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB)