Infos für Stadtführerinnen und Stadtführer

Frankfurt, im Juli 2021

 

Liebe Stadtführerinnen und Stadtführer,

 

wir freuen uns, den Dom und die Leonhardskirche – wenn auch ein wenig eingeschränkt – wieder für Ihre Gruppen öffnen zu können. Wir möchten Sie bitten, uns beim Einhalten der notwendigen Abstands- und Hygieneregeln zu unterstützen.

 

  • Maximale Gruppengröße: 25 Personen + Guide
    Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Gruppe untereinander und zu anderen die Abstandsregeln einhält und alle einen Mund-Nasenschutz tragen.
  • Angemeldete Führungen haben Vorrang. Ggf. wird der Sicherheitsdienst Sie bitten, den Dom zu verlassen.
  • Wenn Sie eine längere Führung planen: Bitte melden Sie Ihre Gruppe mindestens 2 Tage vorher im Zentralen Pfarrbüro an. Bitte hinterlassen Sie ihre kompletten Kontaktdaten, damit wir Sie für den Fall einer nachgewiesenen Infektion im Zeitraum Ihres Besuchs verständigen können. Bitte bringen Sie die Bestätigung Ihrer Anmeldung mit, so dass Sie diese bei Nachfrage dem Sicherheitsdienst vorzeigen können (Anmeldung und Auskunft über das Zentrale Pfarrbüro, pfarrei(at)dom-frankfurt.de oder T 069 / 29 70 32 – 0).
  • Während der Gottesdienste dürfen keine Führungen stattfinden. Besonders an den Wochenenden im Sommer werden oft Taufen oder Hochzeiten gefeiert. Auch dann sind die Kirchen nicht zugänglich. Bitte informieren Sie sich ggf. vorher.

 

Öffnungszeiten Dom: Montag bis Sonntag, 8.00–20.00 Uhr

Öffentliche Domführung: Freitag, Samstag und Sonntag, 15.00 Uhr

Öffentliche Führungen in St. Leonhard: Sonntags, 14.00 Uhr

Öffnungszeiten St. Leonhard: Montag bis Donnerstag, 15.00–19.00 Uhr, sowie Samstag und Sonntag, 11.00–18.00 Uhr

 

Sofern sich Neuerungen bei den Öffnungszeiten, der Gruppengröße o. Ä. ergeben, werden wir Sie in Kenntnis setzen.

Gerne steht Ihnen das Zentrale Pfarrbüro für Ihre Fragen zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Johannes zu Eltz, Dompfarrer und Stadtdekan

Dr. Bettina Schmitt, Dommuseumsdirektorin

 

 

Lasst uns aufeinander achthaben und einander anspornen zur Liebe und zu guten Werken. (Hebr 10,24)

 

Quellennachweis: Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB)