St. Leonhard

Die Kirche St. Leonhard befindet sich in der Frankfurter Altstadt am nördlichen Mainufer, unweit des Eisernen Steges und des Römers. Sie wurde 1219 als spätromanische Basilika errichtet und später gotisch umgebaut.

 

Der Kirchort mit der Tradition der Pilger- und Akademikerseelsorge konnte zum 800-jährigen Kirchweihjubiläum nach langwierigen Renovierungsarbeiten neu eröffnet werden und bietet Gottesdienste in deutscher Sprache mit „alter Musik“ sowie in englischer und französischer Sprache.

 

 

Bitte beachten:

Als Dotationskirche der Stadt Frankfurt am Main wird die St. Leonhardskirche unter anderem auch zum Schutz der zahlreichen neu restaurierten Kunstgegenstände und der Orgel während der Gottesdienste auf maximal 15 Grad beheizt. Außerhalb der Gottesdienstzeiten ist die Raumtemperatur noch etwas niedriger. 

 

Ja, Gott war es, der in Christus die Welt mit sich versöhnt hat. (2.Kor 5,19)

 

Quellennachweis: Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB)